Little known health effects of orally given enzymes

There are some wonderful health product sources which offer all-natural method for nourishment of body these are nutritional supplements. They are composed of numerous sources like natural plants, natural foods as well as some fresh sources are additionally existing like environment-friendly plants. It is proposed that these supplements provide both diet and nutrients at the exact same time to human body. Nutrients include minerals, fibers, vitamins fatty acids as well as amino acids that may be not being consumed and also make a component of diet regimen. These elements give health and wellness to physical body because they do not go through any kind of requesting processing as well as come primarily in natural problem, so these are a lot more effective. This is the main reason to get health product from these are in unbelievable amount. These are much better different and also first choice to nutrition.

Those types of drinks which are marketed nowadays in the world to improve up the energy promptly as compared with common soft drinks are known as energy cocktails these resemble sodas yet quantitative power is higher than the normal sodas. The major substances are combined B complex, organic active ingredients and lots of vitamins and lots of chemical substances like methylxanthines as well as caffeine. A few other ingredients might consist of taurine, ginsend, and also creatine. One of the most vital energy source in these drinks is caffeine like tea and coffee. These are marketed to immediate added boost us the body, so really useful for players to obtain power in play ground and on cycling track. There are numerous arguments on these cocktails due to dangerous results on the physical body.

There is a should take enzymes for belly with genuine meals as it is required aspects for digestion enzymes supplement. You may need wetness, heat, unified blended meals as taken place after chewing and also there is additionally a have to combine enzymes. In digestion procedure enzymes are actual absorbing catalysts with or without taking supplement. Supplement is so important due to the reason that enzymes catalyze your physical bodies organic enzymes to concentrate much more efficient procedure of food digestion. It need suitable setting for turning on the process of digesting meals effortlessly throughout the system as well as lastly to stay clear of constipation.

Read more

Vitamin C quality

A lot of ingenious skin treatment items have been constantly created to help local have perfect, healthy and balanced skin. These items show off their well created options that combine all-natural active ingredients and substances that can improve your skin’s organic production of cells and oils.

Among one of the most helpful materials that help in making the skin blemish-free and also healthy and balanced is Vitamin C, or else known as Ascorbic Acid.

Cellex C skin treatment has an innovative formula with vitamin C that helps reduce the effects and indicators old as well as buffers the skin from damages triggered by hazardous chemicals as well as conditions in the setting. It additionally prevents you from developing early skin maturation.

The fusion of vitamin C to skin treatment product and services is truly practical and useful in keeping the skin healthy and flawless. Let us take into consideration some of the importance of vitamin C for your skin.

How works Vitamin C

Vitamin C aids in the synthesis of collagen. Sufficient supply and consumption of vitamin C is should keep the collagen in your skin compact. It also aids in your skin and gums’ quicker recovering. Individuals who have insufficiency in Vitamin C having scurvy. This problem is defined by inadequate recovery of the injuries and usual blood loss of gums. The very best method to heal this is to make certain that vitamin C exists in the body and also it suffices.

One more essential attribute as well as use of vitamin C is it an efficient anti-oxidant. It assists beat the effects and also signs of skin damages which triggers creases as well as untimely skin aging. Vitamin C assists stop the impacts of skin maturing with helping in the elimination of hazardous cost-free radicals in the physical body.

Due to these advantageous results, Cellex C skin treatment takes into consideration your body’s ample vitamin C supply. It takes advantage of the L-ascorbic acid kind of vitamin C which is unpredictable and could be easily broken. As a result of this high quality, it is somewhat tough to produce for aesthetic items. Ascorbyl palmitate, an usual fatty tissue dissolvable derivative of vitamin C is also made use of. Besides being much more steady, it is also recognized to be much less irritating compared to ascorbic acid.

Cellex C supplies a wide range of skin care product and services which include exfoliants, moisturizers, treatments and also facial cleansers that helps combat the source of untimely skin maturing and also it additionally helps in offering a more youthful, healthy-looking skin. Cellex C skin care sees to it that it does not simply provide great and also ingenious skin care solutions and also items however it also thinks about the skin’s requirement as well as security.

Ist Alzheimer mit Nahrungsergänzung beizukommen?

Alzheimer gilt im Allgemeinen als eine Erkrankung, für die keine Heilung möglich ist. Die Betroffenen werden mehr oder weniger trostlos abgeschoben und “versorgt” bis sich die Angelegenheit auf natürliche Weise erledigt. Problem dabei ist nur, dass der eigentliche Alzheimer ja bereits in den mittleren Lebensjahren beginnt und damit mitunter ein jahrzehntelanges Versorgungsproblem erzeugt.

Logisch, dass vor diesem Hintergrund nach Möglichkeiten der Behandlung im Frühstadium gesucht wird und dabei waren auch einige Nahrungsergänzungen eine Zeitlang in der Diskussion. Namentlich Omega-3-Fettsäuren, Folsäure, Vitamin B6, B12, C und E in “größeren Mengen”.

Die österreichische online Zeitung medizin-transparent.at griff kürlich diese Diskussion wieder auf, unter dem Titel “Alzheimer: Nahrungsergänzung nutzlos”, hier zum Artikel.

SouvenaidRichtigerweise haben die Autoren dabei in der Originalveröffentlichung der Forschung nachgelesen, was eigentlich tatsächlich als Ergebnis der verschiedenen Doppelblindstudien herauskam. Es handelte sich dabei um 3 Studien, die im Auftrag der Firma Nutricia GmbH mit deren Nahrungsergänzungsmittel Souvenaid® durchgeführt wurden. Der Aufwand dieser Studien kann schon als beträchtlich bezeichnet werden. Die Kurzfassungen dieser Studien können hier nachgelesen werden, Studie 1, Studie 2 und Studie 3.

Was ist eigentlich der Inhalt von Souvenaid?

Eicosapentaensäure (EPA): 300 mg
Docosahexaensäure (DHA): 1200 mg
Phospholipide: 106 mg
Cholin: 400 mg
UMP (Uridinmonophosphat): 625 mg
Vitamin: E 40 mg
Vitamin C: 80 mg
Selenium: 60 µg
Vitamin B12: 3 µg
Vitamin B6: 1 mg
Folsäure: 400 µg

Die Überschrift von medizin-transparent.at hätte also richtiger lauten müssen “Nahrungsergänzung mit EPA, DHA und anderem hilft nicht bei Alzheimer”. Stattdessen legt bereits die Überschrift nahe, dass Nahrungsergänzungen im Allgemeinen keine Erfolgsaussicht bei Morbus Alzheimer haben.

Abgesehen von den lächerlichen Mengen verschiedener Vitamine, das hängt mit den restriktiven Bestimmungen für Nahrungsergänzungen im Deutschen Raum zusammen, enthält das Produkt ja immerhin einige Bestandteile, die durchaus vielversprechend sind: EPA, DHA, Cholin und UMP. Solche Bestandteile sind auch in Nahrungsergänzungen anderer Firmen enthalten, die Wirkungen auf die Gedächtnisleistung versprechen.

Waren die Mengen vielleicht nicht ausreichend, oder fehlen Wirkstoffe in Souvenaid, die andere Hersteller bereits anbieten?

In einem Artikel der LifeExtension Foundation, einem der größten Nahrungsergänzungsmittelhersteller der USA, finden sich Hinweise auf Studien, die Anlass zu Hoffnung geben. Hier die Übersetzung des Ergebnisses einer kleinen Studie über Cognitex, einer Nahrungsergänzung mit dem Ziel der Verbesserung der Gedächtnisleistung und Wachheit:

“26 Teilnehmer beendeten eine 12-Woche-Studie. Eine signifikante Verbesserung der Gedächtnisleistungen – Erinnerung, Wiedererkennung und Kurzzeit-Raumorientierung – wurden nach 2 Wochen Anwendung von Cognitex gemessen. …. Auch die Parameter Aufmerksamkeit (Dauer und Richtung), visuelles Lernen und Verrichtung täglicher Aufgaben waren bereits nach dieser kurzen Anwendungszeit verbessert.
Nach 10 zusätzlichen Anwendungswochen zeigten sich bei der Verrichtung täglicher Aufgaben weitere, statistisch signifikante Verbesserungen während die vorteilhafte Entwicklung der anderen Parameter unverändert erhalten blieb.”

Publikationsquelle hier.

Wer zwischen den Zeilen liest, erkennt, dass die Verbesserungen bei der Verrichtung täglicher Aktivitäten zunächst nach 2 Wochen zwar merklich, jedoch noch nicht statistisch signifikant gewesen waren. Erst nach 12 Wochen war dieser Parameter, der wohl die größte praktische Bedeutung hat, statistisch signifikant verbessert.

Das ist doch schon mal ein ermutigendes Resultat für die Anwendung von Cognitex, einer Nahrungsergänzung der LifeExtension Foundation, die auch für deutsche Verbraucher erhältlich ist.

Worin unterscheidet sich Cognitex von Souvenaid?

Souvenaid, Monatsmenge Preis: 111,12 EUR (bzw. 3,70 EUR/Tag)
Cognitex, Monatsmenge Preis: 76,95 EUR (bzw. 2,57 EUR/Tag)

Cognitex enthält neben einem hochpotenten Komplex von Antioxidantien, Traubenkern- und Blaubeerextrakt, größere Mengen von Vinpocetin, Phosphatidylserin, UMP und anderen Bestandteilen, die eine schützende Wirkung auf die Nervenbahnen entfalten. Ob es tatsächlich besser wirkt als Souvenaid, müsste in einer doppelblind angelegten Studie geprüft werden. Einstweilen kann es aufgrund des oben zitierten Studienergebnis als preiswerte Alternative in Erwägung gezogen werden, mit dem Potential auch Auswirkungen auf das praktische Leben der Betroffenen und deren Betreuer zu haben.

Die Frage ist, gibt es andere, bessere Ansätze der Behandlung von Morbus Alzheimer?

Weitere Informationen zu Morbus Alzheimer von der “Alzheimer Forschung Initiative e.V.”:

 

 

Neues über Nahrungsergänzungsmittel?

Auf der Suche nach einem interessanten Thema betreffend Vitalstoffe und Vitamine begebe ich mich auf die Google-Nachrichtenseite und erhoffe mir Neues über Nahrungsergänzungen. Es kann doch nicht sein, dass es hier seit Jahren keine Fortschritt mehr gibt, im Land der Dichter, Denker und Erfinder (die allerdings zur Hauptsache in Bayern und Baden-Württemberg leben).

Was mir Google da präsentiert, ist von Paradisi, dem “Wohlfühlparadies”, hier zu diesen aufregenden News über das Thema.

laborwerte_vitamineVielleicht bin ich heute nur schlecht drauf, denn ich finde dort nur Allgemeinplätze wie “Humbug ist die Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln ganz sicher nicht!”, oder: “Ob tatsächlich ein nachweisbarer Mangel an bestimmten Stoffen im Körper vorliegt, kann zum Beispiel mit einem Blutbild beim Arzt bestimmt werden (Eigenleistung)”.

So, da habe ich endlich ein Thema. So langweilig dieser Paradies-Artikel auch ist, immerhin enthält er eine Aussage, über die man diskutieren kann und sogar muß. Vermutlich aus juristischen Gründen, das Wohlfühlparadies beschäftigt immerhin mehr als 20 Redakteure, verweist man political ganz correct zuerst einmal auf den Arzt.

Da stellt sich zunächst die Frage, welcher Arzt kennt sich eigentlich in Vitaminfragen aus? .. lange Gesichter.

Labornormalwerte verschiedener Vitamine zweifelhaft

Aber die noch viel wichtigere Frage lautet: Wie kommen die Labornormalwerte verschiedener Vitamine zustande und was bedeutet das?

Angenommen, Ihr Vitamin D3 Spiegel liegt im Normbereich – ist dann alles in Butter? Auch Ihr Vitamin C Spiegel ist normal! Vielleicht sogar auch alle anderen finanziell erschwinglichen Tests zeigen Werte im Normbereich.

Na bitte, da haben wir’s: Dass Sie sich müde und gestresst fühlen, ist eben nur ein Gefühl. Hat rein gar nichts zu tun, mit Ihren diversen Vitaminspiegeln und wer anderes behauptet, argumentiert unwissenschaftlich oder ist Verkäufer von natürlich völlig überflüssigen Vitaminpräparaten, Punkt.

Wie entstehen Normwerte, lassen Sie mich meine Polemik etwas abkürzen.

Normwerte sind Durchschnittswerte, die aus einem Kollektiv “gesunder Probanden” gewonnenFrüchte enthalten Vitamine werden. Aus genauso “gesunden” Probanden, wie Sie einer sind, denn Müdigkeit und Vitalitätsmangel sind ja keine Krankheiten ….

Ach, Sie haben gedacht, es wurde mit Millionenaufwand geforscht, welche Mengen verschiedener Vitamine der menschliche Metabolismus braucht, um in einen top-fitten Optimalzustand zu kommen? Und dann hätte man daraus einen messbaren Blutwert errechnet, der als “normal” und erstrebenswert, als Meßlatte für Gesundheit also, deklariert wurde?

Könnte sein, dass Sie sich über die Bedeutung von Normwerten für Vitaminspiegel Illusionen gemacht haben. Aber Sie sind ja immerhin Laie und dürfen sich irren. Wie sieht das aber Ihr “Arzt des Vertrauens”, der Fachmann mit dem weißen Kittel und den gütigen Augen, die Sie schon heilen, bevor er zum Rezeptblock greift?

… pragmatisch.

Der kundige Arzt denkt: “Ich werd’ mir doch keine Diskussion mit meinen Patienten einhandeln, um Ihnen zu erklären, dass ein Vitamin-Laborwert im Normbereich noch lange keinen Optimalzustand bedeutet. Zumal ich ja bei solchen Laborwerten nicht mal eine Verschreibung von Vitaminpräparaten rechtfertigen kann und der Patient das Präparat selbst zahlen müßte! Am Ende wird der mir noch sauer.”

Der unkundige Arzt denkt: “Wieso, ist doch im Normbereich! Wo kämen wir da hin, wenn wir nicht mehr auf die Laborwerte vertrauen könnten. Der hat wahrscheinlich Stress am Arbeitsplatz oder sauft zuviel. Deshalb ist er so müde.”

Nun ja, so ist halt mal die Realität. Was sagen SIE dazu?

Potenzieller Nutzen von Vitamin D3

Cholecalciferol ist eine Vorstufe der Steroidhormone, zu denen Testosteron, die Östrogene, die Kortisone gehören. Eine Vorstufe davon, nicht bereits ein Hormon.

Gesund-in-sieben-TagenAuf Details des Stoffwechsels einzugehen, soll nicht der Gegenstand dieses Artikels sein. Wenn Sie sich dafür interessieren, empfehle ich die Lektüre von “Superhormon Vitamin D” (ein etwas irreführender Titel) von Prof. J. Spitz oder “Gesund in sieben Tagen” (ebenfalls irreführend) von Dr. R. von Helden. Hier werden teils in Details die metabolischen Effekte von Cholecalciferol aufgezeigt, so dass Sie ein vollständigeres Bild erhalten.

Viele interessieren sich jedoch nicht für eher “technische” Einzelheiten, sondern wollen wissen “what’s in it for me?”, basta. Schlicht gesagt: Was soll mir das bringen?

Folgende Wirkungen sind kolportiert:

  • langjährige, chronische Rückenschmerzen, die sogar operativ behandelt werden mussten, sind fast verschwunden
  • Verletzungen, die seit Jahren nicht ausgeheilt waren, heilten aus, z.B. am Knie
  • eine bereits geplante Knieoperation (Prothese) konnte abgesagt werden
  • Bewegungseinschränkungen der Finger nach einer Fraktur vor Jahren zurückgeblieben, verschwanden unter Vitamin D3
  • deutliche Übersichtigkeit der Augen wurde im Verlaufe der Anwendung von Vitamin D3 erheblich gemindert
  • Aktinische Keratose geheilt – das ist eine Hautreaktionsweise auf Sonnenstrahlung
  • lebenslang bestehende Knochensporne verschwanden
  • Gewichtsabnahme ohne Diät, sozusagen unabsichtlich erreicht
  • Multiple Sklerose, seit 3 Jahren gehunfähig, kann nach D3 nun zumindest wieder 10 Meter gehen
  • Allgemeine Energielosigkeit und Knirschen in Gelenken sind verschwunden
  • Antidepressiva, Prozac, konnten abgesetzt werden
  • chronische Hautkrankheit, Pityriasis rubra pilaris, nach einer Woche Vitamin D3 bereits deutlich gebessert.
  • Wintererkältungen, Schnupfen, haben seit Vitamin D3 Anwendung aufgehört
  • Bislang unheilbare Schuppenflechte innerhalb von 2 Monaten geheilt
  • Gleichgewichtsstörungen nach 3 Tagen verschwunden
  • ständige Schläfrigkeit verschwunden
  • Tennisspieler, der wegen Schulterschmerzen 3 Jahre von unten aufschlagen mußte, kann jetzt wieder normal servieren
  • Jahrelanges therapieresistentes Vorhofflimmern verschwunden
  • Jahrelanges Asthma zurückgegangen, so dass er wieder flach liegend schlafen kann

Wenn Sie im Internet recherchieren, finden Sie mit Sicherheit noch viele weitere sonnenlichtErfolgsgeschichten über die erstaunlichen Wirkungen von Vitamin D3.

Welche Mengen müssen Sie nehmen und welche Maßnahmen treffen, um unerwünschte Wirkungen zu vermeiden? Auf diese Fragen wird in weiteren Artikeln eingegangen.

Nicht zu vergessen auch die Frage: Welche Risiken stehen diesem potenziellen Nutzen gegenüber. Rechtfertigen die Chancen die Risiken?

Vitamin D3 ist toxisch?

In den letzten Monaten ist eine regelrechte Vitamin D3, Cholecalciferol, Manie ausgebrochen. Magazine wie der Spiegel, Focus und sogar das Fernsehen haben sich der Sache gewidmet. Das führt, wie immer, zu einigen Kontroversen und Streitigkeiten über Sinn und Nutzen, eventuelle Gefahren und Heilungschancen von Vitaminen im Allgemeinen, Multivitaminpräparaten vs. konzentrierte Einzelvitaminanwendungen. Ähnliches wurde auch bereits beim Thema Vitamin C durchexerziert.

hochdosiert

Die Effekte von Vitamin D3

Mithin geht es immer um die Frage der sicheren Tagesmaximalmenge.

Dahinter steht die Idee, dass alles was “gut” ist – und wirklich niemand bestreitet, dass Vitamin D3 für den gesunden Menschen hohe Bedeutung hat – irgendwann wenn man es übertreibt potenziell gefährliche Effekte entfalten kann. Vitamine sind ja definiert als Substanzen, die der menschliche Körper selbst nicht spontan herstellen kann und folglich auf die Zufuhr durch Nahrung angewiesen ist.

Vitamin D3 kann tatsächlich über einige Nahrungsmittel aufgenommen werden, ist jedoch insofern kein typisches Vitamin als der Körper es sehr gut selbst herstellen kann, im Grunde also NICHT auf die Zufuhr in der Nahrung angewiesen ist wie bei anderen Vitaminen.

Die Haut bildet Cholecalciferol, Vitamin D, bei Sonneneinstrahlung

sonne-macht-vitamin-dDie körpereigene Herstellung erfolgt in der Haut durch UV-Strahleneinwirkung, auf die natürlichste Weise durch die Sonne. Es funktioniert jedoch auch sehr gut mit der Anwendung einer künstlichen UV-Strahlungsquelle, wie z.B. sogenannte Höhensonnen oder auch im Sonnenstudio.

Wenn der Körper jedoch durch Exposition gegenüber natürlichem Sonnenlicht erhebliche Mengen von Cholecalciferol selbst in der Haut herstellen kann, dann erhebt sich die logische Frage, wie es denn bei Nahrungszufuhr oder auch bei Einnahme hochdosierter Nahrungsergänzungen zu Vergiftungserscheinungen kommen kann!?

Die Größenordnungen sind in etwa wie folgt: Eine halbstündige Exposition in natürlicher Sonne um die Mittagszeit im Mittelmeerraum läßt die Haut um die 20000 IE Vitamin D3 erzeugen. Kann es also sein, dass die tägliche Zufuhr von 20000 IE Cholecalciferol in Kapselform eine gefährliche Angelegenheit ist, die man unterbinden oder an eine ärztliche Verschreibung knüpfen muß?

Die in allen Massenmedien gebetsmühlenartig wiederholte Warnung vor Sonnenexposition – verwenden Sie Sonnenschutzfaktor 30++ – bezieht sich ja nur auf ein angeblich erhöhtes Hautkrebsrisiko, nicht auf irgendwelche Vitamin D3 Vergiftungsgefahren.

Wenn also noch nie jemand infolge einer Leidenschaft für Freikörperkultur im Sonnenlicht wegen Vergiftungssymptomen ins Krankenhaus eingeliefert wurde, womit rechtfertigt man dann die “sichere” Obergrenze für Nahrungsergänzungen bei 1000 IE (hier z.B. die Information der Deutschen Gesellschaft für Ernährung zum Thema) anzugeben? Bei einer Menge also, die der Körper bereits selbst nach wenigen Minuten in der Sonne bildet?

In einem 14 Tage-Urlaub in der Karibik kann ein Urlauber locker 1 Million oder mehr IE Cholecalciferol bilden. Muss er dann behandelt werden? Sicher nicht.

Wo liegt also die wirkliche Toxizitätsgrenze für tägliche, langdauernde Vitamin D3 Einnahmen via Nahrungsergänzungen? Es geht nicht um die von Gesundheitsbehörden imaginierten Obergrenzen, sondern um reale. Die real möglichen täglichen Dosierungen dürften sicher über 20000 IE für Personen normalen Körpergewichts betragen, für fettleibige sicher weitaus mehr.

Welche Nutzen kann man von einer solch hohen Tagesdosierung erwarten – sprich: Warum wird die Thematik der Toxizität überhaupt diskutiert?

Allgemeines über Nahrungsergänzungsmittel

Kapseln-Tabletten-NahrungsergaenzungenNahrungsergänzungsmittel sind frei in Drogerien, Apotheken oder im Internet käufliche Produkte in Kapsel-, Tabletten- oder Pulverform, die ergänzend zur täglichen Ernährung eingenommen werden können, um eine optimale Versorgung mit Mineralien, Spurenelementen und Vitaminen sicher zu stellen.
Bekanntestes Beispiel sind Multivitaminpräparate, die eine Zusammenstellung verschiedener Vitamine von A – E enthalten, die wir mit der täglichen Nahrung u.U. nur ungenügend zu uns nehmen.
Mittlerweile gibt es Nahrungsergänzungsmittel für die verschiedensten Zwecke, wie Anti-Aging, Leistungssteigerung, Potenzmittel, Hautstraffung, Minderung und Vorbeugung von Prostatabeschwerden, Beschwerden der Menopause usw.
Wichtig ist, zu verstehen, dass Nahrungsergänzungsmittel keine Arzneimittel sind und daher keinen Zulassungsverfahren unterliegen, wie sie für Arzneimittel notwendig sind. Der Grund ist, dass Nahrungsergänzungen lediglich Bestandteile enthalten, die wir mit unserer täglichen Nahrung ohnehin bereits zu uns nehmen – wenn auch u.U. in ungenügender Menge.
Dennoch können Nahrungsergänzungen durchaus ganz erhebliche Wirkungen auf unsere Gesundheit entfalten. Beachten Sie folgendes Video:


Fast Tube by Casper

Die von verschiedenen Behörden immer wieder geforderte und auch notfalls mit gerichtlicher Unterstützung durchgesetzte Forderung, keine gesundheitsbezogenen Aussagen mit dem Verkauf von Nahrungsergänzungen, wie z.B. Mulitivitaminpräperaten, zu verbinden, ist zu hinterfragen: Wenn man nicht sagen darf, dass ein Multivitamin-Präparat vorbeugend gegen Erkältungen wirkt, dann darf man auch nicht sagen, dass der tägliche Konsum von 3 Äpfeln u.U. Erkältungen vorzubeugen hilft?
Wenn man solche und ähnliche Aussagen von Herstellern von Nahrungsergänzungen verbieten will, weil es ja noch keine klinischen Studien gibt, die solche Aussagen gerechtfertigt scheinen lassen, wie steht es denn dann mit gleichartigen Aussagen zum Thema Ernährung allgemein?
Wenn man keine Aussage wie “dieses Multivitamin hilft bei Allergien” treffen darf, weil u.a. nicht jeder Allergiker von solch einem Vitaminpräparat profitiert, wieso kann dann für Aspirin geworben werden mit Aussagen wie z.B. “hilft bei Kopfschmerzen”. Hilft Aspirin denn jedem bei Kopfschmerzen?
Nicht anders steht es bei allen möglichen diversen Arzneimitteln, von Aspirin bis Viagra. Immer ist es so, dass lediglich einem Teil der Anwender mit solch einem Mittel geholfen werden kann. Und das trotz aufwändigster klinischer Studien, die Millionen kosten.

Wir wollen Ihnen die Kritik an Nahrungsergänzungen nicht vorenthalten, bilden Sie sich jedoch Ihre eigene Meinung.

Für die Vitamine, wie Vitamin A, die B Vitamine von B1 bis B12, Askorbinsäure, Cholecalciferol (Vitamin D3), Tocopherol (Vitamin E) gibt es einen jeweils von Gesundheitsbehörden festgestellten Tagesbedarf. Bei Vitamin D3, Cholecalciferol, beträgt der von der Deutschen Gesellschaft für Ernährung festgestellte Tagesbedarf 400 IE. Jedes Multivitamin, das diesen sogenannten Tagesbedarf um mehr als ein Vielfaches, in diesem Fall das 5-fache übersteigt, gilt in Deutschland als nicht mehr sicher und darf nicht in Deutschland verkauft werden.

Nahrungsergänzungsmittel

Nahrungsergänzungsmittel

Diese Information dient dazu, Sie zum Nachdenken zu bringen, über Sinn und Unsinn behördlicher Vorschriften in dieser Hinsicht…
Wenn man jedoch bedenkt, dass ein 2 stündiger Aufenthalt in der Sonne, ohne Sonnenschutzmittel, bereits zur Bildung von 40000 IE Vitamin D3 in der Haut führen kann (diese sonnengebildete Menge von Vitamin D hängt allerdings von der Sonnenintensität, Hautfarbe, bestrahlte Hautfläche, Alter und genetischen Faktoren ab) und bisher noch niemand durch solch eine Sonnenexposition vergiftet wurde, dann fragt man sich unwillkürlich, auf welcher wissenschaftlichen Basis die behördliche Warnung vor einer Tagesmenge von mehr als 2000 IE Cholecalciferol haben könnte? Wir sind in dieser Hinsicht ratlos…

Gleiches gilt übrigens auch für die immer wieder vorgetragene Warnung vor hohen Dosierungen von Vitamin C (Askorbinsäure). Wenn man bedenkt, dass ein Hund mehrere Gramm Askorbionsäure pro Tag selbst herstellt – Hunde brauchen kein Vitamin C in der Nahrung – wie soll es kommen, dass Menschen sich vor solchen Mengen hüten sollten?!?

Fragen über Fragen, wir kommen auf einzelne Themen später wieder zurück.