Neues über Nahrungsergänzungsmittel?

Auf der Suche nach einem interessanten Thema betreffend Vitalstoffe und Vitamine begebe ich mich auf die Google-Nachrichtenseite und erhoffe mir Neues über Nahrungsergänzungen. Es kann doch nicht sein, dass es hier seit Jahren keine Fortschritt mehr gibt, im Land der Dichter, Denker und Erfinder (die allerdings zur Hauptsache in Bayern und Baden-Württemberg leben).

Was mir Google da präsentiert, ist von Paradisi, dem “Wohlfühlparadies”, hier zu diesen aufregenden News über das Thema.

laborwerte_vitamineVielleicht bin ich heute nur schlecht drauf, denn ich finde dort nur Allgemeinplätze wie “Humbug ist die Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln ganz sicher nicht!”, oder: “Ob tatsächlich ein nachweisbarer Mangel an bestimmten Stoffen im Körper vorliegt, kann zum Beispiel mit einem Blutbild beim Arzt bestimmt werden (Eigenleistung)”.

So, da habe ich endlich ein Thema. So langweilig dieser Paradies-Artikel auch ist, immerhin enthält er eine Aussage, über die man diskutieren kann und sogar muß. Vermutlich aus juristischen Gründen, das Wohlfühlparadies beschäftigt immerhin mehr als 20 Redakteure, verweist man political ganz correct zuerst einmal auf den Arzt.

Da stellt sich zunächst die Frage, welcher Arzt kennt sich eigentlich in Vitaminfragen aus? .. lange Gesichter.

Labornormalwerte verschiedener Vitamine zweifelhaft

Aber die noch viel wichtigere Frage lautet: Wie kommen die Labornormalwerte verschiedener Vitamine zustande und was bedeutet das?

Angenommen, Ihr Vitamin D3 Spiegel liegt im Normbereich – ist dann alles in Butter? Auch Ihr Vitamin C Spiegel ist normal! Vielleicht sogar auch alle anderen finanziell erschwinglichen Tests zeigen Werte im Normbereich.

Na bitte, da haben wir’s: Dass Sie sich müde und gestresst fühlen, ist eben nur ein Gefühl. Hat rein gar nichts zu tun, mit Ihren diversen Vitaminspiegeln und wer anderes behauptet, argumentiert unwissenschaftlich oder ist Verkäufer von natürlich völlig überflüssigen Vitaminpräparaten, Punkt.

Wie entstehen Normwerte, lassen Sie mich meine Polemik etwas abkürzen.

Normwerte sind Durchschnittswerte, die aus einem Kollektiv “gesunder Probanden” gewonnenFrüchte enthalten Vitamine werden. Aus genauso “gesunden” Probanden, wie Sie einer sind, denn Müdigkeit und Vitalitätsmangel sind ja keine Krankheiten ….

Ach, Sie haben gedacht, es wurde mit Millionenaufwand geforscht, welche Mengen verschiedener Vitamine der menschliche Metabolismus braucht, um in einen top-fitten Optimalzustand zu kommen? Und dann hätte man daraus einen messbaren Blutwert errechnet, der als “normal” und erstrebenswert, als Meßlatte für Gesundheit also, deklariert wurde?

Könnte sein, dass Sie sich über die Bedeutung von Normwerten für Vitaminspiegel Illusionen gemacht haben. Aber Sie sind ja immerhin Laie und dürfen sich irren. Wie sieht das aber Ihr “Arzt des Vertrauens”, der Fachmann mit dem weißen Kittel und den gütigen Augen, die Sie schon heilen, bevor er zum Rezeptblock greift?

… pragmatisch.

Der kundige Arzt denkt: “Ich werd’ mir doch keine Diskussion mit meinen Patienten einhandeln, um Ihnen zu erklären, dass ein Vitamin-Laborwert im Normbereich noch lange keinen Optimalzustand bedeutet. Zumal ich ja bei solchen Laborwerten nicht mal eine Verschreibung von Vitaminpräparaten rechtfertigen kann und der Patient das Präparat selbst zahlen müßte! Am Ende wird der mir noch sauer.”

Der unkundige Arzt denkt: “Wieso, ist doch im Normbereich! Wo kämen wir da hin, wenn wir nicht mehr auf die Laborwerte vertrauen könnten. Der hat wahrscheinlich Stress am Arbeitsplatz oder sauft zuviel. Deshalb ist er so müde.”

Nun ja, so ist halt mal die Realität. Was sagen SIE dazu?

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

* Copy This Password *

* Type Or Paste Password Here *

193Spam-Kommentare bisher blockiert vonSpam Free Wordpress

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>